Paso Sico, Argentinien – Chile

Eingetragen bei: Reisebericht | 1

Endlich mal ein Pass der befahrbar ist, wenn wir drüber wollen! Wir haben auch mit dem Wetter Glück.

Julia leidet ein bisschen. Von Enteritis geplagt (sie behauptet immer noch, dass es Florians Spinat vom Markt war) muss sie zu den 3 Liter Wasser wegen der Höhe, noch weitere 3 Liter trinken. Das hat zur Folge, dass diverse Pausen eingelegt werden müssen. Zum Glück lässt sich dies mit den unzähligen Fotopausen kombinieren…

Dank fürsorglicher Pflege der restlichen Reisegruppe ist der Spuk nach 2 Tagen vorbei!

Die Stimmung hebt sich noch weiter, als wir es schaffen unsere Lebensmittel in der Dachbox nach Chile zu Schmuggeln! Unsere vorerst letzte Ausreise aus Argentinien und Einreise nach Chile. Wir schauen mit einem weinenden Auge zurück nach Argentinien, das Land mit den herzlichen wenn auch lauten Menschen, guten Weinen und abwechslungsreicher Landschaft. Nicht  vermissen werden wir das Anstehen an Banken oder Tankstellen und eine Währung zu benutzen, welche im eigenen Land eigentlich keiner will!

 

 

 

Chile heisst uns mit Salzlagunen und Flamingos willkommen. An der Laguna Agua Calientes schlagen wir unser Lager für die Nacht auf. Bei der Kälte machen wir es uns zu viert im Santana gemütlich und schauen einen Film bis Frizzi plötzlich schreit:“ Der Fuchs hat Julias Schuh!“ Ihr erinnert euch, der Ranger im Parque de las Chinchillas hatte uns gewarnt. Nun fang‘ mal einen Fuchs auf 4000 m Höhe! Nach ca. 20 m Spurt schnauben Andreas, Frizzi und Christoph ganz schön, aber der Fuchs hat ein Erbarmen und lässt den Schuh, wenn auch etwas angekaut fallen.

 

 

Eine Antwort

  1. Wunderschöne Fotos

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.