Buenos Aires

Veröffentlicht in: Reisebericht | 5

01.10.14 – 08.10.14

Nachtrag zu Hamburg:

Unser Container wurde am Hamburger Hafen vergessen! Das ist kein Scherz! Bis jetzt ist noch kein Schuldiger gefunden. Wichtig ist jedoch, er ist nun auf dem nächsten Schiff und für uns bedeutet es „nur“ eine Woche länger ohne Auto.

Der Countdown ist abgelaufen. Es geht losssss!

Mit dem Zug zum Hauptbahnhof München in mitten all der Trachten-tragenden Oktoberfestanhänger, fahren wir dann weiter zum Flughafen. Um auch ein wenig in Wiesenstimmung zu kommen, trinken wir erstmal ein Bier im Airbräu. Beim Boarding treffen wir dann auch Florian unseren „Containerpartner“, der gerade noch in letzter Minute unsere Frachtpapiere erhalten hat.

Anzeigetafel Madrid
Anzeigetafel Madrid
Airbräu
Airbräu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Trotz unzähliger schlimmer Prophezeiungen, was die Fluggesellschaft Iberia angeht, haben wir einen sehr entspannten Flug.

 

Über Buenos Aires
Über Buenos Aires

 

In Buenos Aires angekommen beziehen wir erstmal unser Zimmer in der WG von Daniel und Marie (AirBnB) und treffen uns zum Abendessen mit Christoph und Friederike in Palermo Soho. Dies ist eines der beliebtesten Stadtviertel der Porteños mit vielen kleinen Geschäften, Bars und Restaurants.

 

Palermo Soho
Palermo Soho
Palermo Soho
Palermo Soho
Palermo Soho
Palermo Soho

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer sich jetzt fragt: „Wer sind Christoph und Friederike?“ Wir haben Beide in der Schweiz kennengelernt. Sie verfolgen in etwa den gleichen Plan wie wir. Ihr Auto kommt wenige Tage früher in Montevideo an. Sehr wahrscheinlich werden sich unsere Wege noch des Öfteren kreuzen.

 

Ein Muss ist natürlich eine Tangostunde mit anschließendem Live Konzert.

 

Milonga Café Vinilo
Milonga Café Vinilo
Konzert Café Vinilo
Konzert Café Vinilo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Sonntag besuchen wir den berühmten Markt im Stadtviertel San Telmo. Auch der Regen kann uns nicht davon abhalten. Dabei werden wir manchmal durch überflutete Strassen zu Umwegen gezwungen. Wegen der Plastikfolien über den Marktständen haben wir davon keine Fotos gemacht.

Überflutet...
Überflutet…
4 die im Regen stehen: Andreas, Julia, Julie und Jef
4 die im Regen stehen: Andreas, Julia, Julie und Jef

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach vier Tagen Regen und Wind haben wir die Gelegenheit bei strahlend blauem Himmel mit einer free walking tour Buenos Aires näher kennen zu lernen.

Alt trifft Neu
Alt trifft Neu
Caminito - La Boca
Caminito – La Boca
Congreso de la Nación
Congreso de la Nación

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun heisst es schon Abschied nehmen. Was obwohl es nur ein kurzer Aufenthalt war nicht leicht fällt. Wir haben uns bei Daniel, Marie und Arabelle in der Wohnung sehr wohl gefühlt. Ein Trost bleibt, wir sehen Jef und Julie Backpacker aus Frankreich in Montevideo wieder.

 

5 Antworten

  1. Mamsy K.

    ach ist das schön was von Euch zu sehen. Danke und viel Glück , dass Euer Auto endlich zu Euch findet.

  2. Anja & Ralf

    ooh ist das schön an euren Schritten virtuell teilzuhaben….wir freuen uns, dass ihr gut gelandet seid und wünschen euch weiterhin viel Spass. Schöne Grüsse von uns fünf’en

  3. Paps +Doro

    Hallo ihr beiden,

    das sind ja schöne Bilder. Da habt ihr in den wenigen Tagen ja schon einiges gesehen und erlebt. Buenos Aires scheint ja eine sehr bunte Stadt zu sein.
    Weiter eine gute Reise wünschen wir euch.

  4. Janine und Mika

    Ooooooooohhhhhhhhh, soooooooo schööööööööön!!!
    Danke für die vielen Photos.
    Mika hat Euch auch gleich erkannt und winkt Euch virtuell zu 😉
    Wir freuen uns auf viele weitere Berichte.
    Dicker Kuss von den Stellwagens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.